Tierbestattung

Regenbogenweg
Ihr geliebtes Tier ist über die Regenbogenbrücke gegangen?

Hiermit sprechen wir Ihnen unsere aufrichtige Anteilnahme aus.


Es ist unerträglich seinen tierischen Weggefährten nach seinem Ableben ohne weitere Vorkehrungen beim Tierarzt zu lassen. In einer Tierkörperverwertungsanlage wird er mit anderen Tieren und Schlachtabfällen zu Mehl und Fett verarbeitet.

Jenseits davon existieren würdevollere Möglichkeiten, Ihrem Liebling die letzte Ehre zu erweisen.

 

Einäscherung

Eine alte und traditionelle Methode der Beisetzung ist die Einäschung in einem Tierkrematorium. Hier begleiten wir Ihren verstorbenen Liebling würdevoll auf seinem letzten Weg.

Für die Aufbewahrung der Asche Ihres geliebten Tieres finden Sie in unserem Onlineshop schmuckvolle Urnen und Erinnerungsschmuck.

Sollten Sie die Möglichkeiten der Einäscherung erwägen, helfen wir Ihnen gerne weiter.


 

Beerdigung

Die private Beisetzung Ihres Lieblinges ist in Deutschland erlaubt, sofern sich der Grabplatz auf Ihrem privaten Grundstück, nicht in der Nähe eines Wasserschutzgebietes und nicht in unmittelbarer Nähe von öffentlichen Wegen und Plätzen befindet. Des weiteren muss der leblose Körper des Tieres mindestens 50 cm unter dem Erdboden begraben werden.
Quelle: Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung - TierNebV § 27

Tierbeisetzungen im Wald, auf Wiesen oder öffentlichen Parks sind nicht erlaubt und werden mit Geldstrafen geahndet.

Natürlich sind Beerdigung auch auf Tierfriedhöfen möglich.


Zur Kennzeichnung der Grabstelle als Erinnerungsstätte finden Sie ansprechende Grabmäler, Grabschmuck und Särge in unserem Onlineshop.

Erinnerungslicht angezündete Kerze